Alberta

Erleben Sie einmalige Abenteuer

  • 5 UNESCO-Weltkulturerbestätten
  • 30 jährlich stattfindende Festivals in Edmonton
  • 1.600 m² großes Netz an Wanderwegen im Banff National Park

Alberta zählt dank seiner abwechslungsreichen Landschaften und der schier endlosen Erlebnisvielfalt ohne Frage zu den atemberaubendsten Orten der Erde. Die raue Schönheit der kanadischen Rocky Mountains, türkisfarbene Seen, unberührte Wälder, reißende Flüsse, sanfte Graslandschaften und die Weiten der Prärie bilden eine malerische Kulisse für echte Abenteuer.

Erklimmen Sie die höchsten Gipfel, und entspannen Sie anschließend in einer der natürlichen heißen Quellen. Graben Sie nach Dinosaurierknochen in den Kanadischen Badlands. Schwingen Sie sich in den Sattel, und helfen Sie beim Viehtrieb auf einer echten Ranch. Werden Sie zum Cowboy, und lassen Sie sich von den Rodeo-Shows bei der jährlichen Calgary Stampede mitreißen. Übernachten Sie in märchenhaften Bergschlössern, rustikalen Lodges inmitten unberührter Landstriche, oder zelten Sie in einem traditionellen Tipi. Erhaschen Sie im Sommer bei einer Wanderung durch die reizvolle Natur einen Blick auf Rotwild, Wapitis, Elche, Dickhornschafe oder Bären. Lassen Sie sich im Winter von Albertas berühmten trockenen Pulverschnee – dem sogenannten „Champagne Powder“ – verzaubern, und genießen Sie Ihren Aufenthalt in einem der sechs Canadian Rocky Mountain Resorts. Fahren Sie mit einem Hundeschlitten, und beobachten Sie das beeindruckende Farbspiel der Nordlichter.

Wetter & Saison

  • Alberta ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. In den Sommermonaten lassen sich bereits vor 6 Uhr morgens traumhafte Sonnenaufgänge beobachten, und erst gegen 22 Uhr versinkt die Sonne wieder hinter den Berggipfeln. Im Dezember hingegen wird es nicht vor 8 Uhr am Morgen hell, und zum Abendessen ist die Sonne schon wieder verschwunden.
  • Von Juni bis hinein in den September ist es sommerlich warm. Die Tagestemperaturen erreichen im Juli durchschnittlich 24° C, wobei es sich in den Abendstunden auf bis zu 8° C abkühlen kann. Mit einer Niederschlagsmenge von ca. 70 mm ist der Juni der nasseste Monat. In den Rocky Mountain Parks erreichen die Tagestemperaturen Werte zwischen 21° C und 7° C in der Nacht. Die Niederschlagsmenge liegt in Banff in den Sommermonaten bei etwa 55 mm.
  • Das helle Gelb, das das Laub der Espen im September zum Leuchten bringt, kündigt bereits den kommenden Herbst an. Während die Tagestemperaturen im September nach wie vor im zweistelligen Bereich liegen, fallen sie im Oktober auf unter 10° C, wobei die Abende noch frostfrei sind.
  • Bei Tiefstwerten von bis zu -30° C können die Wintermonate sowohl in den Gebirgsregionen als auch in den Prärien sehr kalt werden. Wer Weihnachten in Calgary oder Edmonton verbringt, kann die Festtage bei Höchsttemperaturen von winterlichen -3° C genießen, während es sich in den Nächten sogar bis auf -14° C abkühlt. In Banff werden ähnliche Temperaturen erreicht. Darüber hinaus können sich Besucher auf über zwei Meter Neuschnee zwischen Oktober und Mai freuen, wodurch der Region eine der längsten Skisaisons in Nordamerika beschert wird. Ein bekanntes Phänomen, das im südlichen Alberta in den Wintermonaten auftritt, ist der „Chinook“, ein starker, warmer Fallwind an der Ostseite der Rocky Mountains. Er sorgt dafür, dass die Temperaturen innerhalb einer Stunde um mehr als 15° C ansteigen und mehrere Tage hintereinander über null liegen.
  • Im Frühling erhöhen sich die Temperaturen im Vergleich zu den eisigen Wintermonaten spürbar. Während die Höchstwerte im März noch bei ca. 5° C liegen, werden im Mai bereits durchschnittlich 16° C erreicht.

Fakten

  • Fläche: 661.185 km²
  • Hauptstadt: Edmonton
  • Größte Stadt: Calgary
  • 
Gesamtbevölkerung: 3,8 Millionen
  • 
Amtssprachen: Englisch und Französisch (überwiegend Englisch)
  • Leitspruch der Provinz: „Strong and free“ (Stark und frei)

Reisezeit

  • Die Ski- und Snowboardsaison beginnt Anfang November und endet im Mai, wobei die besten Wintersportbedingungen von Januar bis März vorherrschen.
  • Banff und Lake Louise zählen Sommer wie Winter zu den beliebtesten Reisezielen. Hier erleben Besucher nicht nur fantastische Outdoor-Abenteuer. Auch in Bezug auf Kunst, Kultur und kulinarische Genüsse werden das ganze Jahr hindurch großartige Veranstaltungen geboten
  • Die Wildtierbeobachtung ist am besten von Frühjahr bis Herbst. Die idealen Tageszeiten für einen solchen Ausflug sind die frühen Morgenstunden und die Abenddämmerung.
  • Die Golfsaison läuft von Mai bis zum ersten Schneefall im Oktober. Und im Sommer können Sie im nördlichen Alberta bis 23 Uhr auf dem Rasen stehen.
  • Wandern, Radfahren, Zelten, Paddeln und Reiten – genießen Sie alle Outdoor-Aktivitäten, die Alberta zu bieten hat, von Mai bis Oktober. Denken Sie dabei jedoch immer daran, dass es in den Abendstunden sehr kühl wird.
  • Behalten Sie bei der Planung Ihrer Reise nach Alberta auch die vielen Festivals, Festtage, Wettbewerbe und Konzerte im Auge.

Anreise

Die Prärieprovinz Alberta befindet sich im Westen Kanadas, am Rand der kanadischen Rocky Mountains, und lässt sich bequem mit dem Auto, per Zug über Edmonton oder über einen der zwei internationalen Flughäfen erreichen:

  • Edmonton International Airport (YEG)
  • Calgary International Airport (YYC)

Quelle: Canadian Tourism Commission