Yukon

Unberührte Wildnis und lebendiges Kulturerbe

  • 5.000 gut instand gehaltene Straßenkilometer vor Panoramakulisse
  • 1.000 Meilen langes internationales Schlittenhunderennen „Yukon Quest“
  • 1898: Jahr des Klondike-Goldrauschs; Größte Migration der Menschheitsgeschichte

Das kompakte, dreieckige Territorium Yukon im Nordwesten Kanadas ist gut erschlossen und bietet Besuchern das ganze Jahr über vielfältige Natur- und Kulturerlebnisse. Historische Reiserouten führen durch menschenleere Wildnis, die immer noch Jahr für Jahr von Tausenden Karibus durchzogen wird. Abenteuer finden sich entlang der gut instand gehaltenen Highways ebenso wie abseits der Hauptverkehrsstraßen und sogar nördlich des Polarkreises bis hinauf zum Nordpolarmeer. In der Goldgräberstadt Dawson City mit ihren typischen hölzernen Gehwegen sind die Tage des Klondike-Goldrauschs noch immer lebendig – jubeln Sie den Cancan-Tänzerinnen zu, oder versuchen Sie sich als Goldwäscher. Im von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärten Kluane National Park and Reserve haben Sie gute Chancen, Dall-Schafe und Grizzlybären zu entdecken. Ob Musik, Winterspaß oder die traditionelle Kunst des Geschichtenerzählens: Für jeden Geschmack gibt es das passende Festival. Mehrere Besucherzentren im Territorium informieren über die Kultur der First Nations. Ein Spaziergang im milchigen Glanz der Mitternachtssonne zwischen hoch aufragenden Granitgipfeln und kristallklaren Bergseen im Tombstone Territorial Park ist ein unvergessliches Erlebnis. An weiteren Unternehmungen bieten sich Schneeschuhwanderungen, Fahrten im Schneemobil oder Skiausflüge an – und natürlich der Klassiker: eine Ausfahrt im eigenen Hundeschlitten unter dem am Himmel tanzenden Nordlicht.

Wetter & Saison

  • Die Temperaturen und Niederschlagsmengen im Norden des Territoriums unterscheiden sich deutlich von denen im Süden.
  • In den nördlichen Regionen des Yukon können Sie sich auf arktisches Klima einstellen. Während das Thermometer im Sommer tagsüber auf angenehme 11 °C klettert, sind die Nächte sehr frisch. Mit Schnee ist in jedem Monat zu rechnen.
  • Das subarktische Klima in der Gegend um Dawson City ist von langen, milden Sommertagen und Wintertemperaturen um die -20 °C im Januar und Februar geprägt.
  • Zwischen der Grenze zu British Columbia und Whitehorse sind die Sommermonate mit Durchschnittstemperaturen von 22 °C angenehm mild.

Fakten

  • Fläche: 482.443 km²
  • Hauptstadt: Whitehorse
  • Größte Stadt: Whitehorse
  • Gesamteinwohner: 35.862
  • Amtssprachen: Englisch und Französisch (überwiegend Englisch)
  • Wahlspruch: Larger Than Life (Überlebensgroß)

Reisezeit

  • Die Sommermonate von Juni bis September eignen sich zum Wandern, Radfahren und Paddeln; die besten Straßenbedingungen herrschen zwischen Mai und Oktober.
  • Oberhalb des Polarkreises geht die Sonne von Mai bis Juli nicht unter.
  • Das Herbstlaub leuchtet von Ende August bis Anfang Oktober, ehe mit der dunklen Jahreszeit auch das geheimnisvolle Nordlicht zurückkehrt.
  • Die Wintermonate zwischen Dezember und Anfang April eignen sich für Hundeschlittenfahrten, Schneeschuhwanderungen und Langlauftouren. Auch das Nordlicht ist zu dieser Jahreszeit am besten am Himmel zu sehen.

Anreise

  • Der Yukon liegt im Landesinneren von Nordkanada und ist aus Südkanada und Alaska mit dem Auto zu erreichen. Linienflüge zum Whitehorse International Airport verkehren ab Vancouver, Calgary und Edmonton. Zu bestimmten Jahreszeiten werden auch Direktflüge von Frankfurt/Main aus angeboten.
  • Im Sommer verkehren Fähren und Kreuzfahrtschiffe entlang der Küste von British Columbia und Alaska und durch die Inside Passage nach Skagway, Alaska. Von dort sind es noch zwei Autostunden nach Whitehorse.

Quelle: Canadian Tourism Commission