Über uns

ADVENTURE COMPANY TRAVEL

Die Geschichte einer Familie

Ein Leben voller Abenteuer …

Begonnen hat alles vor über sechzig Jahren im kanadischen Cowboy – Eldorado Calgary. Roland & Undine Kiemle haben sich in dieser Westernstadt kennengelernt und geheiratet. An jedem freien Wochenende zogen sie hinaus in die naheliegenden Rocky Mountains. Im Sommer mit dem Zelt, im Winter auf die damals noch einsamen Skihütten um Sunshine Valley und Banff. Mit der Zeit wurden die Kreise immer größer. Auf der ursprünglichen Alaska Highway ging es in den fünfziger Jahren mit einem Testfahrzeug der NSU Werke bis nach Fairbanks und zum höchsten Berg Nordamerikas, dem Mt.McKinley. Es folgten Fahrten nach Süden zum Tal des Todes und nach Mexiko. Dazwischen lagen viele Wochenenden mit Trekking, Fischen und Jagen. Goldwaschen in den Bergen der Kordilleren, Bärenbeobachtungen.

Die Familie bekam Nachwuchs. Allan wurde in Calgary geboren, Gary in Vancouver. Auch mit den Kindern begann man frühzeitig, sie an das Leben in der freien Natur zu gewöhnen.

Durch ein gesundheitliches Schicksal wurde die Familie nach Jahren wieder nach Deutschland verschlagen. Und vielleicht war es auch ein Wink des Schicksals. Die Rückkehr in das alte Europa und in die aufstrebende Bundesrepublik war gleichzeitig die Geburtsstunde unserer späteren Tätigkeit- man könnte auch Lebenswerk dazu sagen, anderen Menschen unvergleichliche und nicht von der Stange käufliche Naturerlebnisse zu vermitteln.

Das kanadische Fremdenverkehrsamt suchte in Deutschland erfahrene Mitarbeiter um den deutschsprachigen Raum für das Riesenland Kanada zu erschließen. Man versuchte es mit so kitschigen Vorstellungen wie „Honeymoon an den Niagara Fällen“ oder „Städtereisen im Osten und Westen“. Wer die kanadischen Städte in den 60er Jahren gekannt hat, der weiß um die trostlose Städtekultur dieser Zeit. Unser Vorschlag war – Outdoor – sei es mit Mietwagen, Camping oder Wohnmobil. Das galt den meisten beamteten Angestellten dieser Dienststelle schon zu abenteuerlich. Aber damit war auch das Stichwort gefallen: Abenteuer. An Hand von Dias die man über die Jahre in der Wildnis Kanadas geschossen hatte, musste zuerst mal der Behördenapparat überzeugt werden. Denn die meisten, der von Ottawa ausgesandten Beamten, hatten keinen Bezug zu Zelt, Lagerfeuer oder gar Bärenbegegnungen. Doch der Begriff Abenteuerreisen war damit geboren und wir gaben dieser Art des Reisens gleich einen Werbeslogan: „In Kanada ist die Freiheit noch nicht ausverkauft!“

Roland gab seine Arbeit als Mechanical Engineer bei einer amerikanischen Baumaschinen–Firma auf und gründete mit der Familie eine eigene Firma die sich zum damaligen Zeitpunkt nur mit Aktiv-Reisen nach Kanada befasste. „The Northwest Voyageurs“ war in den sechziger Jahren die erste und einzige Firma die Abenteuer Touren nach Kanada veranstaltete.

Durch unsere Kunden wurde uns bewusst, wie schwach der Markt für eine gute funktionelle Ausrüstung ausgestattet war. Teilnehmer hatten Schlafsäcke mit dabei die für eine Sommernacht am Gardasee geeignet waren, aber nicht für die kalten Nächte des kanadischen Nordens. Die Begegnung von Gary mit Ulrich Dausien, der aus der Pfadfinder- Bewegung stammte, ergaben eine erfolgreiche Zusammenarbeit und die Idee für die ersten Ausrüstungsgeschäfte. Ulrich hatte es satt mit der damals von fast allen “Bündischen„ getragenen Ju-Jacken, eine uniformiertes aber nicht funktionelles Kleidungsstück, dem Unbill der Natur ausgesetzt zu sein. Es entstanden die ersten Entwürfe für praktische Kleidung „für Draussen„! Mit Gary startete man das erste Ausrüstungsgeschäft in Heidelberg in der Poststraße unter dem Namen: SINE, das war der Fahrtenname von Dausien. Der Erfolg stellte sich kurzfristig ein, ein Umzug in größere Räume erfolgte und damit auch eine Namensänderung in ADVENTURE COMPANY. Weitere Filialen folgten in Heidelberg, Mannheim, Freiburg und Heilbronn.

Zur selben Zeit suchte man nach einem passenden Namen für die immer grösser werdende Palette der Ausrüstung. Unser, wie auch Ulrichs Faible war der Norden Kanadas und damit konnte man unmöglich an einem der großen amerikanischen Abenteurer und Schriftsteller Jack London vorbeigehen. Der Fahrtenname von Jack London auf seinen Trampfahrten auf dem Pacific Express war „Wolfskin“ . Diesen Namen wollte man für die zukünftige Produkte benutzen, wurde aber von Amts wegen nicht anerkannt. Ein Zusatzname musste her. Man nahm der Vornamen von Jack London – und eines der erfolgreichsten „Labels“ in der Outdoorbranche war geboren: Jack Wolfskin! Gary eröffnete der ersten Jack Wolfskin Store in Europa. Zuerst in Heidelberg. Ein zweiter folgte kurz danach in Freiburg.

Roland hatte den Abenteuer- Tourismus in Deutschland aus der Taufe gehoben. Zusammen mit Undine, Allan und Gary war man in der Zwischenzeit auf allen Kontinenten erfolgreich unterwegs mit sogenannten Aktiv-oder Erlebnisreisen. Der Zigarettenkonzern Philip Morris sah in diesen Unternehmungen eine Verwirklichung ihres Werbeslogans von „Freiheit und Abenteuer“! Zusammen mit einem weiteren Partner arbeitete man ein Werbe-Konzept aus, welches fast 25 Jahre zu den erfolgreichsten Werbekampagnen eines Weltkonzerns gehörte: Das „Marlboro – Abenteuer Team“ war geboren. Die jährliche Veranstaltungen des Marlboro Abenteuers wurde seit 1983 durchgeführt. Am Ende waren über 30 Länder daran beteiligt. Die Bewerberzahlen im Jahresdurchschnitt 450 000 Einsendungen.

Die Firma „Northwest Voyageurs“ wurde in Adventure Tours umgetauft, da man in der Zwischenzeit global tätig war und die erste Bezeichnung mehr auf die kanadischen Aktivitäten gemünzt waren. Es folgten logistische Aufgaben für Filmproduktionen in den USA. Werbefilme mit den Regisseuren Tony Scott (Top Gun, Beverly Hills Cop 2, Tage des Donners mit Tom Cruise) und Tonys Bruder Riddley Scott (Thelma & Louise, Gladiator) in Utah und Arizona. Ein ganz neuer Zweig hatte sich zu den bisherigen touristischen Angeboten aufgetan.

Zusammen mit Elmar Engel, einem weiteren Kanadaexperten, hat Roland mehrere Reisebücher herausgebracht. Handbücher für Abenteuerfreunde und Outdoor-Enthusiasten. Daneben eine Biografie: „Vagant der Windrose“ erhältlich bei Adventure Company. Die Geschichte einer Familie von Outdoor-Experten.

Bereits im Jahr 2001 verstarb Undine nach einer langen unheilbaren Krankheit. Im Jahre 2009 folgte ihr Allan, der älteste Sohn nach schwerer Krankheit.

Roland hat in der Zwischenzeit sein aktives Berufsleben aufgegeben, ist aber noch ständig unterwegs zwischen Yukon/Alaska und dem südlichen Afrika. Reisen mit ausgesuchten Freunden, zu ursprünglichen Zielen stehen heute noch auf der Tagesordnung.

Gary ist jetzt die Triebfeder der Familie und setzt mit neuen Aktivitäten das ganze Spektrum vieler Jahre erfolgreicher Unternehmungen mit neuen Ideen in die Tat um.

Schon mit 15 Jahren führte er eine Gruppe erwartungsvoller Kanuten 850 Km den Yukon hinunter, eine Fahrt die alles abverlangt und keine Fehler erlaubt. Die Verantwortung tragen für ein rundes Dutzend Erwachsener. Dazu Koch, Scout und aufmunternder Guide, so ein Job prägt den Menschen für den Rest des Lebens. Dem ersten Einsatz im Norden Kanadas folgten ein weitgefächerte Aktivität auf allen befahrbaren Flüssen des Yukon Territoriums und In British Columbia. Herauszuheben wären eine See-Kajak Expedition zwischen Walen vor den Queen Charlotte Inseln im Pacific und dem Kanu Shangri La – die Bowron Lakes Seen-Platte im Cariboo Hochland. Zusammen mit seinem Bruder Allan hat Gary einen wesentlichen Anteil am Erfolg des Familienunternehmens. Beide haben die gemeinsamen Abenteuer zu einem Team zusammengeschweißt und sie brachten ihre Erlebnisse ein, in den „Spirit“ unserer Firma.

Als ein weiteres Mitglied aus der näheren Familie kam Jörg Frölich zu unserem Team. Bereits als Schüler war der Sohn von Rolands Schwester für Gary’s Firma tätig und zusammen mit Allan auf großer Fahrt im westlichen Kanada unterwegs. Jahre später wurde Jörg von Roland in die Mannschaft des „Marlboro Abenteuer Teams“ berufen, um in all den Jahren wertvolle Erfahrungen im Südwesten der USA zu sammeln. Jörg Frölich folgt heute den Spuren von Roland, Allan und Gary als ausgezeichneter Nordamerika-Experte mit eigener Firma in Bietigheim-Bissingen. Bereits vor vielen Jahren entstand dort mit „Travelexpert Reisen“ ein auf Nordamerika spezialisiertes Reisebüro, wo nahezu alle Kanada und die USA betreffenden Reiseleistungen erhältlich sind. Mittlerweile werden jährlich mehrere hundert Kunden beraten, gebucht und betreut. Jörg legt großen Wert auf fundierte und aktuelle Fachberatung, so reist er jedes Jahr auch immer noch selbst in diese beiden Zielgebiete. Nach mittlerweile fast 30 jähriger Reisetätigkeit und mehr als 80 transatlantischen Flügen wurde Jörg Frölich von der „Canadian Tourism Commission“ mit dem höchsten Qualitätssiegel „Kanada Specialist Select“ ausgezeichnet. Ferner vom „Visit USA Committee“ zum zertifizierten USA-Spezialisten.

Gary Kiemle blickt auf eine fast vierzigjährige Tätigkeit zurück als Unternehmer, Ausrüster, Guide und Veranstalter.

Heute bietet Adventure Company ein Internetportal mit vielen Fakten und News über Kanada an, welches ständig aktualisiert wird und eine große Bandbreite von Informationen über Kanada  anbietet.
Weiterhin bietet Adventure Company kanadischen Firmen Zugang auf den europäischen Markt. Durch Werbe- und PR-Dienstleistungen helfen wir unseren kanadischen Kunden sich in Europa zu präsentieren.

Für Roland ist es nach über 60 Jahren auf vielen Straßen dieser Welt Zeit um langsamer zu treten. Die Zukunft unserer vor vielen Jahren begonnenen Aktivitäten liegt in guten Händen.

Roland Kiemle